van Dusen

Professor Dr. Dr. Dr. van Dusen, die Denkmaschine

Gerne möchte ich hier mal meine Begeisterung für die Kriminalgeschichten mit Professor Dr. Dr. Dr. van Dusen teilen, die insbesondere im Hörspiel reüssieren.

Der von dem amerikanischen Journalisten Jacques Futrelle geschaffene Amateur-Kriminologe van Dusen ist sichtlich von Sherlock Homes inspiriert, aber, und das macht ihn interessant und lässt ihn aus der Masse heraus stechen, eine stark aufgebohrte Version von Sherlock Holmes. Nicht nur, dass van Dusen Holmes wohl geistig überlegen ist, weswegen er auch die „Denkmaschine“ genannt wird – insbesondere in seiner Selbstsicherheit ist er Holmes noch weit überlegen, was schon was heißen muss. In unserer heutigen Zeit der gebrochenen, ironisierten oder bescheidenen Helden ist es einfach eine herrliche Abwechslung, mal einen Helden zu hören, dessen ungebrochene, aufgeblasene Arroganz und Selbstüberzeugtheit keinerlei Grenzen kennt. Das entfaltet mehr Unterhaltungswert, als man glaubt.

Da der deutsche Hörspielmarkt sehr lebhaft ist, erscheint der gute Professor gleich in drei Serien:
1. Dass man heute überhaupt noch von dieser über 100 Jahre alten Figur spricht, liegt insbesondere daran, dass eine Radio Serie vom Rias Berlin (später Deutschlandradio Kultur) von Michael Koser aus den Jahren 1978 bis 1999 einen so guten Ruf hat, und es vor einigen Jahren Sebastian Pobot von Highscore Music endlich gelang, diese Serie aus einem komplizierten rechtlichen Dschungel zu befreien. Zwischen 2010-2015 erschienen zwölf der 77 damals ausgestrahlten Folgen auf CD und als Download, dann war leider erst mal Pause. Jetzt geht es nach über zwei Jahren Funkstille am morgigen Freitag weiter mit der 13. Folge „Wer stirbt schon gerne in Monte Carlo“, und dann hoffentlich in kürzerem zeitlichen Abstand, so dass man noch erleben darf, dass alle 77 Radio Hörspiele als CD oder Downloads wieder zugänglich sind; nachdem Fans viele Jahre vergeblich versucht hatten, ein Archiv aufzubauen und an rechtlichen Schwierigkeiten gescheitert waren. Die Neuveröffentlichungen enthalten als Bonus-Tracks noch Kommentare von Autor Koser und dem Regisseur.
2. Ebenfalls aus dem gleichen Haus kommen ganz neue Fälle mit Professor van Dusen mit offiziellem Segen und unter Mitarbeit von Michael Koser, der immerhin auch inzwischen auf die 80 zugeht. Hier erscheint im Mai bereits die zehnte Folge mit ganz neuen Abenteuern, wobei man sagen muss, dass schon die alte Radioserie sich nur in der ersten Handvoll Episoden an den Original-Vorlagen orientiert und dann eigene Geschichten erzählt hat. Trotzdem darf man dies als direkte Fortsetzung der Radio-Serie betrachten, auch wenn einige der Sprecher nicht mehr verfügbar oder sogar verstorben sind.
3. Schließlich erscheint bei der Romantruhe innerhalb deren Reihe „Sherlock Holmes und Co.“ neben Abenteuern von Doyles Sherlock Holmes und Edgar Allan Poes Figur Auguste Dupin auch noch Abenteuer von Professor van Dusen, die sich wiederum mehr an den Originalvorlagen von Futrelle orientieren sollen. Von den gut 30 Folgen dieser Reihe handeln immerhin 11 von Professor van Dusen bisher, so dass insgesamt fast 100 Hörspiele von ihm auf dem Markt sind.

Verfilmt wurde die Figur praktisch nur ganz selten (zwei Folgen innerhalb einer Reihe „Sherlock Holmes‘ Rivals“ aus den 70ern) und im englischen Sprachraum erschienen kaum Hörspiele von ihm. Kürzlich erschienen innerhalb einer Hörspielreihe der BBC4 namens The Rivals of Sherlock Holmes (die sich an die alte TV-Serie anlehnt) auch zwei van Dusen-Geschichten; die Reihe gibt es u.a. bei Audible.

Der Autor Jacques Futrelle, der aufgrund des Erfolges seiner Figur eine Journalisten-Laufbahn aufgeben und vom Schreiben leben konnte sorgte dafür, dass in kurzer Zeit von 1905-1912 gut 50 van Dusen Geschichten erschienen, von der Kurzgeschichte bis zum ausgewachsenen Roman. Dann starb der Autor leider viel zu früh mit nur 37 Jahren. Wie? Der letzte lebende Anblick, den seine spätere Witwe von ihm sah, war, dass er eine Zigarette mit dem berühmten John Jacob Astor rauchte. An Bord der Titanic, 30 Minuten vor ihrem Untergang am 15. April 1912. Einige neue van Dusen-Geschichten sind dabei mit untergegangen.

Hier einige Links:

Ein Kindle EBook mit wirklich fast allen van Dusen-Texten im Original:

Die Hörspiel-Reihen van Dusen Klassiker & neue Fälle erscheinen beide bei Maritim:
http://www.maritim-hoerspiele.de

Die Reihe Sherlock Holmes & co. erscheint bei der Romantruhe:
https://www.romantruhe.de/audio/krimi-und-thriller/sherlock-holmes-und-co/

Die beste Info-Seite ist diesmal wirklich die Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Professor_van_Dusen

Die offizielle Seite von Michael Koser (umfangreich, aber nicht ganz aktuell) gibt es hier:
http://www.profvandusen.com/

Und, schließlich, eine BBC-Verfilmung eine der ersten und besten van Dusen-Geschichten, „Das sicherste Gefängnis der Welt“, mit Holmes-Darsteller Douglas Wilmer als Van Dusen aus den frühen 70ern:

Und immer daran denken: 2 + 2 ergibt immer 4!

Advertisements