Was für eine spektakulär schlechte Idee

war gleich mein erster Gedanke, als ich las, dass Bestseller-Gigant James Patterson in seiner neuen Publikationsform Bookshots* einen Kurzroman namens „The Murder of Stephen King“ ankündigte, in welchem ein verrückter Fan der Familie von Bestsellergigant Stephen King nach dem Leben trachtet. Nicht nur, dass so etwas Nachahmer inspirieren könnte, King selbst war bereits tatsächlich Opfer solcher Stalker in seinem Haus UND hat bereits mehrfach dieses Thema in seinen Romanen verarbeitet. Ferner fällt da natürlich jedem Fan der beiden Autoren sofort ein Zitat von Stephen King ein, der sich mal sehr negativ über den Schreibstil von Patterson geäußert hatte, so dass diese Novelle wie eine billige Revanche wirkt.

Nunmehr hat sich James Patterson aber besonnen und (zum Frust seines Co-Autoren) die Novelle abgeblasen und zurück gezogen. Eigentlich war von Anfang völlig klar, dass diese Idee ein Rohrkrepierer ist, es ist schon erstaunlich, dass jemand, der den Markt so genau kennt wie Patterson, es immerhin zu einem schon fast veröffentlichten Manuskript hatte kommen lassen.

Und Revanche für Kings abschätzige Meinung muss Patterson nun wirklich nicht üben, ich denke nicht, dass das Selbstbewusstsein eines Autoren noch sehr anfällig ist, der pro Jahr mit seinen Büchern 95 Millionen Dollar verdient (nicht der Gesamtumsatz, sein Honorar!) und mit inzwischen über 30 Büchern pro Jahr regelmäßig auf der Bestsellerliste auftaucht..

Hier zum Nachlesen:
https://www.theguardian.com/books/2016/sep/23/james-patterson-calls-off-his-fictional-of-stephen-king


kurze Ebook-Novellen des Autors, der sowieso schon bei seinen Romanen durch Riesenschrift und extrem kurze Kapitel sich an die ADHS-Leserschaft wendet – mit in der Menschheitsgeschichte einmaligem Erfolg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s